Aufhebung der Aufstallungspflicht

Neue Regelungen ab 29.04.2021

Aufgrund des aktuell rückläufigen Geflügelpestgeschehens hebt das Landratsamt Eichstätt die bestehende Aufstallungspflicht von Geflügel in den sogenannten „Pufferzonen“ (gewässernahe Gebiete) auf. Somit besteht im Landkreis Eichstätt ab dem 29.04.2021 keine Stallpflicht mehr für Geflügel. Die Tiere können wieder ins Freie gelassen werden.

Zudem ändert sich die tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügung zur Einhaltung von Biosicherheitsmaßnahmen für Geflügel vom 02.02.2021. Ausstellungen, Märkte und Schauen mit Geflügel können ebenfalls ab 29.04.2021 wieder stattfinden. Auch das Fütterungsverbot von Wildvögeln (Hühnervögel, Gänsevögel, Greifvögel, Eulen, Regenpfeiferartige, Lappentaucherartige, Schreitvögel) ist ab diesem Tag aufgehoben.

Die Änderungen der entsprechenden Allgemeinverfügungen können im Amtsblatt des Landkreises Eichstätt Nr. 26/2021 nachgelesen werden.

Bestehen bleiben die Biosicherheitsmaßnahmen für kleinere Geflügelhaltung. Dazu gehören z. B. das Tragen von Schutzkleidung und die Reinigung und Desinfektion der Hände und Schuhe. Die Biosicherheitsmaßnahmen können dem Amtsblatt Nr. 05/2021 (Ziffer 1 der Allgemeinverfügung) entnommen werden.