Bewerbungsstart für den Exportpreis Bayern

In diesem Jahr wird der Exportpreis Bayern bereits zum 15. Mal verliehen.

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, der Bayerische Industrie- und Handelskammertag und die Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern zeichnen dabei in Zusammenarbeit mit Bayern International im Auslandsgeschäft erfolgreiche Unternehmen aus. Wie die Wirtschaftsförderung des Landkreises Eichstätt informiert, sind dabei alle bayerischen Unternehmen mit bis zu 100 Vollzeitbeschäftigten (ohne Auszubildende) teilnahmeberechtigt. Die Auszeichnung wird in den Kategorien Industrie, Handel, Dienstleistung, Handwerk und Genussland verliehen.

 

Die Corona-Pandemie sowie die derzeitige Situation in der Ukraine haben die bayerische Wirtschaft insgesamt, aber insbesondere die international tätigen Unternehmen hart getroffen. Trotz der damit verbundenen Widrigkeiten gibt es weiterhin viele bayerische Unternehmen, die erfolgreich im internationalen Geschäft aktiv sind. Der Exportpreis richtet sich an Unternehmen, die mit ihrer Strategie und ihrem Durchhaltevermögen erfolgreich internationale Absatzmärkte erschlossen haben.

 

Neben einem individuell gefertigten Pokal eines bayerischen Kunsthandwerkers erhalten die Preisträger eine Urkunde sowie einen Kurzfilm über das Unternehmen und seine Erfolgsgeschichte. Dieser wird auf der Preisverleihung präsentiert und dem Unternehmen anschließend für Werbezwecke zur Verfügung gestellt.

 

Eine Bewerbung ist bis zum 31. Juli 2022 möglich. Die Verleihung findet am 30. November 2022 statt. Weitere Informationen zum Exportpreis Bayern und zur Bewerbung sind unter www.exportpreis-bayern.de verfügbar.