Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Landratsamt Eichstätt
Ausgezeichnete Rad- und Wanderwege
Bootfahren auf der Altmühl
Dienstleistungszentrum Lenting
Residenzplatz Eichstätt
Traumhaftes Altmühltal

Erfolgreiches Teambildungsprojekt von Doktoranden im Naturpark Altmühltal

Insgesamt 38 Doktoranden aus verschiedensten Fakultäten der Universität Regensburg

waren für drei Tage zu Gast im Naturpark Altmühltal, um ein Teambildungsprojekt durchzuführen. Die Idee geht zurück auf ein Angebot im diesjährigen Naturparkprogramm, das von Naturparkführerin Sonja Hornung für die Universität unter das Motto „Kräuter – Bäume – Ernährung: bio – fair trade – saisonal – regional – Gemeinsames Kochen und Essen im Freien“ gestellt wurde. Damit soll das Bewusstsein für das Schlüsselthema nachhaltige Entwicklung gestärkt und gerade jungen Erwachsenen der Zugang zu Naturschätzen ihrer Heimat noch stärker eröffnet werden, um sie für außerschulische Lernorte zu sensibilisieren. Gerade bei Exkursionen, Führungen und Teambildungsveranstaltungen lässt sich der Naturpark Altmühltal mit allen Sinnen erkunden: Die Teilnehmer erfahren, welche Bedeutung die Natur für den Menschen hat und wie Menschen im Verlauf der Jahrtausende die Landschaft prägten.

 

Diese Erfahrung machten auch die Regensburger Naturwissenschaftler, die unter der Leitung der beiden Naturparkführer Sonja Hornung und Manfred Bauer, welche die aus den unterschiedlichsten Nationen stammenden Damen und Herren zweisprachig betreuten und sich mit zwei Gruppen auf den Weg machten, um im Arboretum des Eichstätter Hofgartens Exoten und heimische Baumarten aufzuspüren und deren Verwendung als Koch- oder Heilmittel zu erläutern. In einer Führung im Biotopgarten des Infozentrums Naturpark Altmühltal lernten die Doktoranden die Kräuter des Trockenrasens und der heimischen Wiesen kennen und konnten sich gleich selbst ans Kräutersammeln machen. Beim gemeinsamen Kochen im Garten des Infozentrums mit Feuerschale und Gaspfanne musste zuerst ausprobiert werden, das Feuer mit Feuersteinen oder Feuerdrill in Gang zu bringen. Als Stärkung nach dem theoretischen Input stand dann ein gemeinsam im Freien gezaubertes dreigängiges Menü aus regionalen und saisonalen Zutaten von Wochenmarkt und Biobauer auf dem Programm, das aus Gemüse, Fisch und Obst bestand. Das Resümee des Teambildungstages in Eichstätt lautete unter den Wissenschaftlern einhellig: „Sehr entspannt, absolut kommunikationsfördernd, liebevoll und bestens organisiert. Einfach eine geniale Idee.“  

pp

 

 

Fotos: Preis

Kategorien: Presse