Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Residenzplatz Eichstätt
Landratsamt Eichstätt
Badesee im Landkreis
Kratzmühle Kinding
Wacholderheide Walting
Villa Rustica Möckenlohe
Willibaldsburg Eichstätt

Fischseuche ( IHN ) in Forellenhaltung Gemeinde Kipfenberg festgestellt

In der vergangenen Woche wurde in einer Fischhaltung in der Gemeinde Kipfenberg

die Forellenseuche Infektiöse Hämatopoetische Nekrose der Salmoniden (IHN) amtlich festgestellt. Die IHN ist nicht auf den Menschen übertragbar, d.h. der Verzehr von Fisch ist unbedenklich.

Bei der IHN handelt es sich um eine durch das IHN-Virus verursachte anzeigepflichtige Tierseuche, an der Regenbogenforellen, pazifische Lachsarten und der Atlantische Lachs erkranken können. Das Krankheitsbild der IHN kann mit Ödemen, Blutungen, Auftreibung des Leibes oder Hervortreten der Augen einhergehen und die Krankheit kann zu vermehrten Todesfällen in der Population führen. Die Krankheitssymptome treten unter natürlichen Bedingungen bei Wassertemperaturen bis 14°C auf.

Mögliche Übertragungswege sind die direkte Ansteckung von Fisch zu Fisch oder indirekt über Geräte und den Menschen, sowie über fischfressende Tiere (z.B. Kormoran, Graureiher, Fischotter).

Das Landratsamt Eichstätt hat ein Sperrgebiet mit einer Ausdehnung von fünf Kilometern in Fließrichtung der Altmühl, sowie ein Überwachungsgebiet mit einem Umkreis von zehn Kilometern um den Ausbruchsbetrieb eingerichtet. Im Sperrgebiet konnten keine weiteren Fischhaltungen nach amtlicher Kenntnis des Landratsamtes Eichstätt, Sachgebiet Veterinärwesen, ermittelt werden, im Überwachungsgebiet liegen sieben Fischhaltungen, die bereits vorab informiert wurden.

In diesem Zusammenhang wird außerdem auf die Pflicht zur Registrierung von Fischhaltungen gemäß § 6 Fischseuchenverordnung hingewiesen, sowie der Verpflichtung den Ausbruch oder den Verdacht des Ausbruchs der IHN beim Landratsamt Eichstätt, Sachgebiet Veterinärwesen, unverzüglich anzuzeigen.

Für weitere Fragen steht das Sachgebiet Veterinärwesen, Landratsamt Eichstätt, unter Tel.: 08421-70511, zur Verfügung.

Kategorien: Presse