Gegen eine Vermüllung der Landschaft

15. Juni 2020 : Abfallwirtschaft des Landkreises kritisiert wilde Müllablagerungen neben den Kreisstraßen

Eine Vielzahl von wilden Müllablagerungen vermeldet der Fachbereich Abfallwirtschaft im Landratsamt Eichstätt: „Es ist unglaublich, dass wir allein innerhalb eines Monats an Parkplätzen und Ecken an den unterschiedlichsten Kreisstraßen einen bunten Mix an Abfallmengen vorgefunden haben“, sagt Kathrin Husterer vom Fachbereich Abfallwirtschaft. „Diese wilden Müllablagerungen müssen nicht nur von den Mitarbeitern der Kreisbauhöfe und den Entsorgungsunternehmen beseitigt werden, sondern können auch gravierende Folgen ökologischer Natur mit sich bringen, wenn die Abfälle nicht sofort aufgefunden werden“, so Husterer. Das Sammelsurium, das allein im letzten Monat von den Mitarbeitern der Kreisbauhöfe beseitigt und fachgerecht entsorgt werden musste, verursacht tatsächlich ein Kopfschütteln: 161 Müllsäcke mit diversem Inhalt, 18 Altreifen, 110 Kilogramm Metallschrott und 10 Kilogramm Keramik kamen im Laufe von drei Wochen zusammen. Leider sind auch regelmäßig Müllablagerungen vor den Wertstoffhöfen und an den Glascontainerstellplätzen aufzufinden. „Das Einwerfen von Glas und Dosen in die Behälter sowie das Mitnehmen von deren Behältnissen zum Transport sollte eine Selbstverständlichkeit sein“, appellieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Abfallwirtschaft.

 

Müll in der Landschaft ist tatsächlich kein Bagatellfall, denn auch Tiere können sich in den Abfallmengen verfangen oder insbesondere Kunststoffabfälle, die noch nach dem vorherigen Inhalt riechen, mit Nahrung verwechseln und qualvoll verenden. Für die zunehmende illegale Entsorgung von Abfällen haben die Abfallexperten der Landkreisverwaltung, wie auch die Mitarbeiter der Kreisbauhöfe Eichstätt und Beilngries keinerlei Verständnis. Sie appellieren dringend, Abfälle ordnungsgemäß getrennt zu entsorgen und Wertstoffe an die örtlichen Wertstoffhöfe zu bringen, wo das Material fachgerecht einem Recycling zugeführt werden kann. Die Entsorgungskosten wilder Abfalldeponien kosten Geld und Zeit, die Entsorgungskosten müssen in der Regel über die Abfallgebühren umgelegt werden – „somit zahlen die Gebührenzahler für das Fehlverhalten Einzelner mit“, bedauert Husterer. Zusammen mit ihren Kollegen appelliert die Abfallexpertin, die Umwelt insgesamt wie die Wald- und Wanderwege und die Grünstreifen von Kreisstraßen im Speziellen vom Müll freizuhalten und die Vermüllung des öffentlichen Raums zu vermeiden. Wer beim unerlaubten Entsorgen von Müll als Verursacher ermittelt wird, muss mit einer Anzeige nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz rechnen und die Kosten für die fachgerechte Müllentsorgung tragen. Sollten die eigenen Mülltonnen kurzzeitig einmal nicht ausreichen, können bei der entsprechenden Gemeindeverwaltung oder im Landratsamt zusätzliche Müllsäcke (für Restmüll 3,40 Euro/Sack und für Altpapier 2,00 Euro/Sack) erworben werden. Diese dürfen dann beim nächsten Leerungstermin neben die Tonne gestellt werden.

 

Bei allen Fragen rund um die Abfallwirtschaft stehen übrigens die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Abfallwirtschaft im Landratsamt Eichstätt fachkundig zur Seite. Nähere Tipps zur Entsorgung der unterschiedlichsten Materialien gibt der Abfallwegweiser des Landkreises, der unter https://www.landkreis-eichstaett.de/landratsamt/abfallwirtschaft-und-entsorgung/abfallwegweiser/ auf der Homepage des Landkreises Eichstätt abrufbar ist.                                                               pp

 

 

Fotos: Landkreis Eichstätt

 

 

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.