Hohe Nachfrage beim Dengelkurs im Jura-Bauernhofmuseum

Angebot auch wieder im nächsten Jahr

Das laute Geklapper, das man dieser Tage im Jura-Bauernhofmuseum hören konnte, stammte von zwei Dengelkursen, die hier in Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz Eichstätt durchgeführt wurden. Die Kurse wurden kostenfrei angeboten und die Nachfrage war gleich zu Beginn so hoch, dass durch die entstandene Warteliste ein zweiter Termin angesetzt wurde. Die Teilnehmer lernten hier wie man ein Sensenblatt mit Hammer und Amboss scharf schlägt, schleift und wie man den richtigen Winkel zwischen Sensenblatt und Sensenarm feststellt, kurz: ihre Sense richtig zu schärfen und einzustellen. Dankbar für jeden Ratschlag und Tipp von Hans Appelsmeier bearbeiteten die Teilnehmer ihr eigenes Sensenblatt, bis es scharf genug war, um im Garten des Museums erfolgreich erprobt zu werden. Museumswart Franz Frank hatte für den Kurs den hinteren Museumsrasen wachsen lassen, damit die Kursteilnehmer im Anschluss an den Dengelkurs ihr Werkzeug noch testen konnten. Der Bedarf und die Nachfrage an derartigen Lehrveranstaltungen ist ungebrochen, sodass Johann Beck vom Bund Naturschutz in Eichstätt bereits für das nächste Jahr Dengelkurse fest einplant. pp

Foto Landkreis Eichstätt

Foto: Landkreis Eichstätt

Foto Landkreis Eichstätt

Foto: Landkreis Eichstätt

Foto: Beck