Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Landratsamt Eichstätt
Ausgezeichnete Rad- und Wanderwege
Bootfahren auf der Altmühl
Dienstleistungszentrum Lenting
Residenzplatz Eichstätt
Traumhaftes Altmühltal

Kostenfreies BayernWLAN in 20 Linienbussen im Landkreis Eichstätt

Der Landkreis Eichstätt konnte vom Freistaat Bayern Fördergelder abrufen

und damit die Bereitschaft der Verkehrsunternehmen unterstützen, auf verschiedenen regionalen Buslinien, wie auch in der Stadtlinie Eichstätt, das BayernWLAN zur Verfügung zu stellen. Den offiziellen „Startschuss“ für das mobile BayernWLAN gaben Landrat Anton Knapp und Eichstätts Oberbürgermeister Andreas Steppberger zusammen mit den Verkehrsunternehmen am Eichstätter Residenzplatz.

 

„Das Mobiltelefon ist heute aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken. Insofern bietet nun der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) auch im Landkreis Eichstätt zeitgemäß die Gratisnutzung des Internets während der Fahrt im Linienbus an. Internet-Surfen ist von sofort an in 20 Linienbussen im Landkreis Eichstätt Realität“, unterstrich Landrat Knapp. Die Attraktivität des ÖPNV werde für viele Fahrgäste so deutlich erhöht, weil die Zeit unterwegs online noch effektiver genutzt werden könne für Kommunikation, Recherchen und Unterhaltung. Darüber hinaus biete das mobile BayernWLAN eine willkommene Unterstützung für die weitere Reiseplanung unterwegs z. B. bei spontanen Routenänderungen oder unerwarteten Verspätungen.

 

Das Digitalisierungsprojekt „BayernWLAN“ der Bayer. Staatsregierung hat den flächendeckenden Aufbau von freiem WLAN im Freistaat Bayern zum Ziel. Neben Marktplätzen und touristischen Sehenswürdigkeiten sind vor allem die öffentlichen Verkehrsmittel Orte, an denen das BayernWLAN besonders stark genutzt wird. Nach der erfolgreichen Erprobung von BayernWLAN in rund 140 Bussen des ÖPNV wird das Internet künftig bayernweit in vielen Linienbussen kostenlos zu empfangen sein. Um den Ausbau einen starken Anschub zu geben, unterstützt der Freistaat seine Landkreise und kreisfreien Städte finanziell und organisatorisch bei der Einrichtung von Bayern WLAN in Bussen und übernimmt die Kosten für insgesamt bis zu 20 Busse und bis zu 40.000 €. Der Landkreis Eichstätt hat die maximale Förderung des Freistaats in Anspruch genommen und mit Unterstützung der örtlichen Verkehrsunternehmer nun 20 Linienbusse im Landkreis Eichstätt mit den entsprechenden Hotspots ausgerüstet.

 

Verfügbar ist das BayernWLAN u.a. in Bussen der Schnellbuslinie Eichstätt-Ingolstadt, in den Bussen der Stadtlinie Eichstätt, auf der Linie 9233/39 Eichstätt-Neuburg und in Bussen der Linie 9221 Riedenburg-Ingolstadt. Die übrigen Fahrzeuge werden schwerpunktmäßig auf Linien im Altmühltal bzw. auf dem Gebiet zwischen Eichstätt und Ingolstadt eingesetzt. Ob ein Fahrzeug über WLAN verfügt, erkennen Fahrgäste an den entsprechenden Hinweisschildern. Die Nutzung des BayernWLAN ist für alle Fahrgäste kostenfrei, anonym und unbegrenzt. Sämtliche laufende Kosten werden von den jeweiligen Busunternehmern getragen. Die Funktionsweise ist denkbar einfach: anklicken, Nutzungsbedingungen akzeptieren, lossurfen. Nachdem das Surfen im Internet gerade auch bei Jugendlichen beliebt ist, verhindert das BayernWLAN mit einem Jugendschutzfilter das Öffnen von Seiten mit jugendgefährdeten Inhalten. Nutzern mit Flatrate wird der Verbrauch nicht auf ihr Datenvolumen angerechnet.

 

Im Rahmen seiner Digitalen Offensive strebt der Landkreis Eichstätt eine weitere Ausstattung über die aktuelle Förderung hinaus an, um eine möglichst flächendeckende Ausstattung innerhalb des Landkreises anbieten zu können. Zur Erreichung des Ziels, wird bei Neuausschreibungen von Buslinien die Ausstattung mit WLAN aufgenommen.                 pp

 

Foto 2923: Preis

Foto 0099: Schmidmeier

           

Kategorien: Presse