Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Residenzplatz Eichstätt
Landratsamt Eichstätt
Badesee im Landkreis
Kratzmühle Kinding
Wacholderheide Walting
Villa Rustica Möckenlohe
Willibaldsburg Eichstätt

Landrat Knapp händigt Bundesverdienstmedaille aus

Georg Kleesattel für ehrenamtliches Engagement geehrt

Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat an Georg Kleesattel aus Kaldorf, Markt Titting, die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Die Auszeichnung mit Aushändigung der Urkunde nahm Landrat Anton Knapp im Rahmen eines Festaktes vor. Dazu durfte er den Geehrten zusammen mit seiner Ehegattin, den Bürgermeister des Marktes Titting Andreas Brigl sowie Kreisrat Hubert Hirschbeck aus Kaldorf in seinem Dienstzimmer in der Residenz begrüßen.

Seit über fünf Jahrzehnten setzt sich Georg Kleesattel ehrenamtlich im sportlichen und im kirchlichen Bereich in Kaldorf ein.

Er ist Gründungsmitglied der DJK Kaldorf im Jahre 1964. Von 1964 bis 1978 führte er das Amt des Schriftführers aus und gründete 1970 eine Jugendmannschaft für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren. Von 1980 bis 1990 wurde er zum 1. Vorsitzenden und von 1990 bis 2000 zum 2. Vorsitzenden gewählt. Unter seiner Federführung wurde von 1985 bis 1988 das Sportheim mit angrenzendem Sportplatz neu errichtet. Zum 25-jährigen Vereinsjubiläum konnte die neue Sportanlage im Jahr 1989 eingeweiht werden. Von 1990 bis 1998 trainierte er zudem die kleinsten Sportler von 4 bis 6 Jahren.

Seit 1970 singt er mit großer Hingabe im Kirchenchor der Pfarrei Kaldorf bei allen kirchlichen Hochfesten, Feierlichkeiten, Hochzeiten und Beerdigungen. Außerdem ist er seit 1972 als Sänger im Männerchor der „Kaldorfer Sänger“ sehr engagiert. Von 1972 bis 2010 war er Mitglied im Pfarrgemeinderat der Pfarrei Kaldorf. In diesen 38 Jahren war er sechs Jahre als Schriftführer und weitere 16 Jahre als 1. Vorsitzender tätig. Zu den Höhepunkten seiner Amtszeit zählten die Bischofsbesuche. So konnte im Jahr 1994 Bischof Karl Braun bei einer Visitation sowie 1999 Bischof Walter Mixa und 2009 Bischof Gregor Maria Hanke bei Volksaltarweihen in Empfang genommen werden.

Im Krankenpflegeverein der Pfarrei Kaldorf engagierte er sich von 2001 bis 2012 als 1. Vorsitzender. Er prägte durch verschiedene Informationsveranstaltungen und Jahresversammlungen den Verein. Auch selbst brachte er sich bei Haus- und Altkleidersammlungen immer mit ein.

Seit der Ankunft junger afghanischer Flüchtlinge in Kaldorf im November 2015 ist er regelmäßig als Helfer unterwegs. Er unternimmt Fahrdienste zu Behörden und Arztbesuche. Außerdem erkundigt er sich regelmäßig bei umliegenden Firmen nach passenden Praktikumsplätzen und Arbeitsstellen für die Flüchtlinge. Zudem bietet er als ehemaliger Lehrer zusammen mit weiteren Lehrerinnen und Lehrern Sprachkurse für die Flüchtlinge an.

Landrat Knapp betonte in seine Festrede die enorme Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements: „Engagierte Menschen wie Sie, die sich seit vielen Jahren mit viel Leidenschaft und Herzblut ehrenamtlich in Vereinen, Verbänden oder sonstigen Organisationen einbringen, die immer diesen Blick für den anderen haben, tragen dazu bei, die Kultur des menschlichen Miteinanders zu fördern.“

Der ehemaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss stiftete im Jahr 1951 den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland um politische, wirtschaftliche, soziale und geistige Leistungen zu würdigen. Die Auszeichnung soll die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf hervorragende Leitungen lenken, die für das Gemeinwesen, von großer Bedeutung sind. Darunter sind besonders Verdienste zu verstehen, die über einen langen Zeitraum und mit erheblichem persönlichem Einsatz erbracht werden. Landrat Knapp dankte und gratulierte dem Geehrten im Namen des Landkreises Eichstätt zu dieser hohen Auszeichnung: „Sie können zurecht stolz auf diese besondere Ehrung sein, zumal der Bundesverdienstorden nicht tagtäglich verliehen wird“, so der Landkreischef.

 

 Foto: Preis

Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Landrat Anton Knapp an Georg Kleesattel (Bildmi., neben ihm Ehefrau Ingeborg) die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Zu den ersten Gratulanten gehörte der Bürgermeister des Marktes Titting, Andreas Brigl (2.v.re.), und Kreisrat Hubert Hirschbeck (re.).

Kategorien: Presse