Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Residenzplatz Eichstätt
Landratsamt Eichstätt
Badesee im Landkreis
Kratzmühle Kinding
Wacholderheide Walting
Villa Rustica Möckenlohe
Willibaldsburg Eichstätt

Neue Botschafter des Naturpark Altmühltal

Landrat Knapp überreicht Ausweise an zertifizierte Natur- und Landschaftsführer

Der Naturpark Altmühltal hat gleich 23 neue „Botschafter“: Der 1. Vorsitzende des Naturpark Altmühltal e.V., Eichstätts Landrat Anton Knapp, konnte frischgebackenen Naturpark- und Landschaftsführern im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Eichstätter Infozentrum Ausbildungszertifikate und Ausweise überreichen. Zusammen mit Naturpark-Geschäftsführer Christoph Würflein und Umweltpädagogin Monika Klement (diese führte zusammen mit Hedwig Kölle die Ausbildung durch) freute sich der Landkreischef über den fachlichen Zuwachs in der Riege der Naturparkführer. Hinter den Teilnehmern liegt eine Ausbildung zu Natur und Geschichte des Naturparks mit Vorträgen und Exkursionen zu den verschiedensten Themen: Dazu zählten naturkundlichen Grundlagen über Tiere, Pflanzen, Lebensräume und Landschaftsgeschichte sowie die Themen Kultur und Brauchtum, Regionalgeschichte, regionale Landnutzung, Kommunikation, Führungsdidaktik, Recht und Marketing. Zur Erlangung des bundesweit anerkannten Zertifikats waren als Abschluss eine schriftliche Prüfung und eine praktische Beispielführung erforderlich. „Als Sie mit regionalen Experten im Rahmen Ihrer Ausbildung unterwegs waren, hat jeder von Ihnen sicher bereits seinen eigenen Schwerpunkt gefunden“, mutmaßte Anton Knapp, als er den Absolventen gratulierte.

 

„Die Bayerischen Naturparke, darunter der Naturpark Altmühltal, sind einzigartige und historisch gewachsene Kulturlandschaften, die es zu erhalten und weiterzuentwickeln gilt. Wichtig ist es, die Menschen dabei mitzunehmen – Einheimische wie Gäste sollen den Wert dieser Landschaften und ihrer Kulturgüter verstehen und wertschätzen lernen“, betonte Knapp weiterhin. Ziel der Naturparke wie Landschafts- und Denkmalschutz ließen sich nur mit den Menschen und nicht gegen sie erreichen. Dabei komme den Naturparkführern eine entscheidende Rolle zu. Mit ihren Führungen und Veranstaltungen leisteten sie wichtige Basisarbeit für die Naturparke und vermittelten nicht nur Wissen, sondern auch Begeisterung für die jeweilige Kulturlandschaft. „Ich danke ihnen herzlich dafür, dass Sie sich als Naturpark- und Landschaftsführer haben ausbilden lassen und dass sie künftig als Botschafter des Naturparks arbeiten werden!“, so Knapp. Er ermunterte die Absolventen, Einheimischen und Besuchern mit Herzblut die schönsten Ecken und spannendsten Geschichten unserer Heimat näherzubringen.

 

Die Ausbildung der Natur- und Landschaftsführer wurde vor einigen Jahren bundesweit vereinheitlicht, dadurch verfügen alle Natur- und Landschaftsführer über ein solides Basiswissen, so dass überall in Deutschland qualifizierte Führerinnen und Führer in den Schutzgebieten erwartet werden können. Andererseits aber sind Landschaften wie der Naturpark Altmühltal so einzigartig, dass ein allgemein ausgebildeter Natur- und Landschaftsführer nicht selbstverständlich als Naturparkführer tätig werden kann. Der Naturpark Altmühltal sei so vielfältig, dass eine Grundausbildung zum Natur- und Landschaftsführer eine solide Basis für stetiges Lernen und eine permanente Auseinandersetzung mit der Heimatregion sein kann. Es gebe viele Fortbildungsangebote und Möglichkeiten zum fachlichen Austausch, welche die neu Zertifizierten nutzen sollten. Im Jahre 2002 startete der erste Ausbildungskurs im Naturpark, initiiert vom langjährigen Eichstätter Umweltpädagogen Johann Bauch, es folgten drei weitere Kurse 2006, 2010 und 2015. Neu ist im Ausbildungskurs 2018 ein Zusatz „Busmodul“, das speziell auf Gäste aus dem Seniorenbereich abgestimmt ist. Knapp und auch Naturpark-Geschäftsführer Christoph Würflein lobten weiterhin die laufenden Angebote für die unterschiedlichsten Zielgruppen und die sehr gut angenommenen Erlebnisangebote für Einheimische wie Gäste das gesamte Jahr über. Umweltpädagogin Monika Klement freute sich, künftig auf das Fachwissen der neuen Naturparkführer zurückgreifen zu können: „Wenn eine Anfrage bei uns hereinkommt, kann ich ab sofort ganz schnell sagen: Da habe ich jemanden für Sie, der genau für Sie passt und den ich wärmstens empfehlen kann! Ihr wart eine tolle Truppe, die Ausbildung hat wirklich viel Freude gemacht“, resümierte die Umweltbildungs-Expertin, welche die neuen Naturparkführer als wunderbare Ergänzung der bewährten Naturparkführer-Mannschaft sieht.

pp

 
Foto: Preis

Kategorien: Presse