Sonderimpftag für Kinder

Seit Mitte Dezember ist deutschlandweit der Impfstoff für Schutzimpfungen für Kinder von 5 bis 11 Jahren verfügbar.

Im Landkreis Eichstätt haben in den Impfzentren bislang knapp 400 (Stand 29.12.18h) Eltern mit Ihren Kindern dieses Angebot wahrgenommen. Zunächst gab es diese Möglichkeit nur im Impfzentrum in Eichstätt, inzwischen ist aber auch im Impfzentrum in der Nibelungenhalle in Großmehring diese Möglichkeit geschaffen worden. Für diese Impfungen gibt es gesonderte Rahmenbedingungen: es wird mehr Zeit eingeplant als bei den Impfungen für Erwachsene und es ist immer auch mindestens ein Kinderarzt anwesend, der für Aufklärung, Beratung und Impfung zur Verfügung steht.

Am Samstag den 8.1. wird es in Großmehring eine Sonderimpfaktion von 8.30 bis 12.30 Uhr ausschließlich für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren geben. Auch im Impfzentrum in Eichstätt sind weitere Kinderimpfaktionen noch in den Ferien geplant.

Eltern und Sorgeberechtigte, die ihre Kinder impfen lassen möchten, können sich für ein Terminangebot per E-Mail an impfzentren-ei@malteser.org wenden. Hierbei sind Name, Vorname, Geburtsdatum und Anschrift des zu impfenden Kindes anzugeben, ebenso wie die Information, an welchem Standort ein Impftermin gewünscht wird und ob das Kind bereits mit dem Coronavirus infiziert war. Zur Erleichterung des Anmeldevorganges im Impfzentrum am Impftag wird darum gebeten, vorab die persönlichen Daten des Kindes zudem unter https://impfzentren.bayern/citizen/ zu registrieren, auch wenn für Kinder dieser Altersgruppe keine direkte Terminbuchung über das Portal möglich ist. Bei der Registrierung ist auch für den Standort Großmehring das Impfzentrum Eichstätt auszuwählen. Die Eltern werden zu Terminvereinbarung vom Impfzentrum telefonisch kontaktiert. Bei Rückfragen zur Terminbuchung stehen die Malteser unter 08421 980737 gerne zur Verfügung.

Die Impfung wird mit dem Kinderimpfstoff Comirnaty von BioNTech durchgeführt. Es ist eine Gabe von zwei Impfstoffdosen im Abstand von 3 bis 6 Wochen erforderlich. Die Ständige Impfkommission empfiehlt die Impfung für Kinder dieser Altersgruppe bei verschiedenen Vorerkrankungen, sowie bei Kindern, in deren Umfeld sich Kontaktpersonen mit hohem Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf befinden, die selbst nicht oder nur unzureichend durch eine Impfung geschützt werden können (z.B. Hochbetagte sowie Immunssupprimierte). Aber auch 5- bis 11jährige Kinder ohne Vorerkrankung oder besonderer Kontaktsituation können nach entsprechender ärztlicher Aufklärung geimpft werden.