Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Residenzplatz Eichstätt
Landratsamt Eichstätt
Badesee im Landkreis
Kratzmühle Kinding
Wacholderheide Walting
Villa Rustica Möckenlohe
Willibaldsburg Eichstätt

Übergabe einer interaktiven Gefahrenkarte für den Landkreis Eichstätt

Ein Kooperationsprojekt zwischen der Hochschule für Angewandte Wissenschaften München

(Studiengang Kartographie und Geomedientechnik), dem Lentinger Stiefel-Verlag und der Landkreisverwaltung Eichstätt wurde nun im Beisein der beteiligten Studierenden im Sitzungssaal der Eichstätter Landratsamtes der Öffentlichkeit vorgestellt: Auf Initiative des Lehrbeauftragten Thomas Daniel erstellten Studierende eine Waldbrandgefahrenkarte für den Landkreis Eichstätt im Wege einer einsemestrigen Projektarbeit. Die Projektleitung hatte Thomas Daniel (Kartograph beim Stiefel Verlag sowie aktiver Pilot beim Eichstätter Fliegerclub und Ersatzpilot für die Luftrettungsstaffel Bayern) inne, als fachlicher Ansprechpartner im Landratsamt fungierte David Vogl (Fachbereichsleiter Brand- und Katastrophenschutz im Sachgebiet für Öffentliche Sicherheit und Ordnung). Landrat Anton Knapp und Geschäftsführer Heinrich Stiefel vom Stiefel-Verlag ließen sich die interaktive Digitalkarte sowie die (im Katastrophenschutz als Redundanz übliche) analoge Gefahrenkarte im Detail erläutern. Der Landkreischef dankte allen Beteiligten und freute sich, dass solche Projekte im Landkreis Eichstätt umgesetzt werden. Auch Heinrich Stiefel zeigte seine Begeisterung für solch eine wichtige Karte, die beste Praxisunterstützung der Luftbeobachter leiste.

David Vogl, der von Seiten des Landratsamtes das Projekt mit begleitete, dankte den beteiligten Studierenden für ihr großes Engagement, das dazu beitrug, dieses Projekt innerhalb kürzester Zeit zu realisieren: „Toll ist, dass die Karte jederzeit erweitert und bearbeitet werden kann, auch wenn das Hochschulprojekt jetzt abgeschlossen ist“, so Vogl, der als ausgebildeter Luftbeobachter im Sommer im Zuge der Waldbrandbekämpfung selbst mit der Karte arbeiten wird. Die Karte wird jedoch nicht nur im Sachgebiet Öffentliche Sicherheit und Ordnung des Landratsamtes genutzt werden, sondern auch dem Katastrophenschutz vor Ort in der Örtlichen Einsatzleitung analog sowie digital zur Verfügung gestellt.   

   pp

                                        

     Foto: Landkreis Eichstätt

Kategorien: Presse