Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Residenzplatz Eichstätt
Landratsamt Eichstätt
Badesee im Landkreis
Kratzmühle Kinding
Wacholderheide Walting
Villa Rustica Möckenlohe
Willibaldsburg Eichstätt

Übernachten wie die Hirten

Eröffnung des ersten „Schäferwagen-Dorfes“ im Naturpark Altmühltal

Ohne die Herden des Altmühltaler Lamms ist der Naturpark Altmühltal kaum vorstellbar – und dementsprechend ist auch die Schäfertradition ein wichtiger Teil seiner Kulturlandschaft. Seit vergangenem Montag ist diese lebendige Kultur um eine Attraktion reicher: Auf dem Zeltplatz Hammermühle bei Mörnsheim hat man nun auch die Möglichkeit, in einem Schäferwagen zu übernachten und dabei den herrlichen Blick auf die Altmühl genießen.

 

Insgesamt sechs Schäferwagen gruppieren sich terrassenförmig auf dem Zeltplatz zum ersten „Schäferwagen-Dorf“ im Naturpark Altmühltal. Zwei Erwachsene mit maximal zwei Kindern finden darin Platz. Gefertigt wurden die Wagen extra für den Einsatz als außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit: Viel heimisches Holz – Fichte, Eiche und Lärche – und viele natürliche Materialien wurden bei der Herstellung verarbeitet, was das Ambiente besonders gemütlich macht.

 

Hier schläft es sich nicht nur hervorragend, sondern die Gäste finden im Inneren auch Tisch und Sitzgelegenheiten und einen Kühlschrank vor. Steckdosen sind ebenso vorhanden wie eine kleine Heizung für kühlere Nächte. Damit man morgens entspannt den Blick auf die Altmühl genießen kann, bezieht man das Frühstück einfach vom Zeltplatz-Kiosk. Auch die Toiletten und Duschen am Zeltplatz können von den „Freizeitschäfern“ mitgenutzt werden.

 

Für das Hirtenerlebnis im Schäferwagen zahlt man 55 Euro pro Nacht und Wagen, für jedes Kind kommen noch weitere 5 Euro dazu. Gegen einen Zuschlag von 10 Euro ist es außerdem möglich, auch nur für eine Nacht den Schäferwagen zu beziehen, was gerade für Wanderer und Radler besonders praktisch ist. Für die Aktivurlauber stehen außerdem 12 Fahrradboxen zur Verfügung, an denen man bei Bedarf auch sein E-Bike mit neuem „Saft“ versorgen kann.

 

Zuständig für den Bau der Schäferwagen war der Landkreis Eichstätt, der sie nun zur Verpachtung in die „Obhut“ des Marktes Mörnsheim übergeben hat. Hintergrund ist die Fortschreibung der Tourismus-Strategie für den Naturpark Altmühltal, in der die Schäferkultur und das Altmühltaler Lamm als typisches Element des Naturpark Altmühltal festgeschrieben wurden. Das nun verwirklichte „Schäferwagen-Dorf“ ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie diese Strategie mit Leben gefüllt wird.

Kategorien: Presse