Unternehmensbefragung der Landkreise Eichstätt und Pfaffenhofen sowie der Stadt Ingolstadt

Im Kreisgebiet Eichstätt werden über 2.100 Unternehmen angeschrieben

Die wirtschaftliche Weiterentwicklung der Region steht im Mittelpunkt der Wirtschaftsstrukturanalyse, die derzeit von der Region 10 durchgeführt wird. Herzstück der Analyse ist eine groß angelegte Unternehmensbefragung, in der 8.000 Betriebe aller Branchen, darunter auch Kleinstbetriebe, in den Landkreisen Eichstätt und Pfaffenhofen sowie der Stadt Ingolstadt befragt werden. Über 2.100 Unternehmen werden dazu im Landkreis Eichstätt angeschrieben. Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen hat seine Unternehmensbefragung bereits im Februar durchgeführt.

Die Einladung zur Teilnahme an der Online-Umfrage wird in diesen Tagen postalisch zugestellt. Um ein möglichst umfassendes Meinungsbild zu erhalten bittet Landrat Alexander Anetsberger um rege Teilnahme: „Ich möchte alle Unternehmen dazu aufrufen, an der Befragung teilzunehmen. Wir möchten die Erkenntnisse der Befragung nutzen, um unser Handeln als Kreisverwaltungsbehörde zielgerichtet an den Bedürfnissen der Unternehmen auszurichten. Daher hoffen wir auf die Mitwirkung der Betriebe und einen guten Rücklauf.“ Die Befragung umfasst 14 Fragen, deren Beantwortung 15 bis 20 Minuten in Anspruch nimmt.

Neben der Unternehmensbefragung werden im Zuge der Wirtschaftsstrukturanalyse vorherrschende Branchen identifiziert, Schlüsselunternehmen ermittelt und Zukunftsbranchen betrachtet. Eine Lenkungsgruppe wird den Prozess begleiten und Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung der Region als Wirtschaftsstandort ableiten.

„Für die Wirtschaftsförderung ist es von zentraler Bedeutung, ein Meinungsbild der Unternehmerschaft zu erhalten, Entwicklungsvorhaben von Unternehmen zu begleiten und Anforderungen an den Wirtschaftsstandort zu kennen,“ so der Wirtschaftsförderer Christian Speth.

Unternehmen, die keinen Fragebogen erhalten, sich aber beteiligen möchten, werden gebeten, sich an die Wirtschaftsförderung zu wenden, Tel. 08421 70-259, wirtschaftsfoerderung@lra-ei.bayern.de.