Verleihung der Urkunde „Umweltpakt Bayern“ an druckpruskil GmbH

Der Eichstätter Landrat Alexander Anetsberger hat im Beisein von Andrea Mickel,

1. Bürgermeisterin der Gemeinde Gaimersheim, dem Unternehmen druckpruskil GmbH in Gaimersheim die Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme am Umweltpakt Bayern überreicht. Der Bayerische Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Thorsten Glauber, verlieh dem Unternehmen die Urkunde für dessen Verpflichtung zu einer qualifizierten freiwilligen Umweltleistung, die weit über die rechtlichen Vorgaben hinausgeht. Der Umweltpakt Bayern wurde gemeinsam zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der Bayerischen Wirtschaft vereinbart, bayerische Unternehmen leisten darin einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Das im Jahre 1949 gegründete Gaimersheimer Unternehmen, das seit 1983 von der Familie Arnold geführt wird, hat sich im Laufe der Jahre zu einem der renommiertesten Druckhäuser Europas entwickelt: Ob Imagebroschüren, Geschäftsberichte oder Magazine – mittels modernster Produktionsanlagen werden in Gaimersheim hochwertigste Druckerzeugnisse geschaffen, die Nutzer und Kunden mit allen Sinnen ansprechen.
 
Landrat Alexander Anetsberger würdigte das Engagement und die Initiative des Druckunternehmens, das damit ein Beispiel für freiwilligen und offensiven Umweltschutz auch für seine Kunden gibt. „Umweltpaktteilnehmer sind wichtige Vorbilder auf dem Weg zu einem nachhaltigen umweltfreundlichen Bayern. Jedes teilnehmende Unternehmen hilft dabei mit, den Klimawandel zu begrenzen und zu bewältigen, die Energiewende voranzubringen, die Energieeffizienz zu verbessern, Rohstoffe effizient und nachhaltig zu nutzen sowie umweltorientiertes Management im Unternehmen zu stärken“, so der Landkreischef. Die Teilnahme von Pruskil am Umwelt- und Klimapakt Bayern erstreckt sich bis einschließlich März 2024.                    pp
 

Freude über die Teilnahme am Umweltpakt Bayern: (v.li.) Bürgermeisterin Andrea Mickel, Geschäftsführer Jürgen Arnold, Prokurist und Betriebsleiter Hannes Arnold und Landrat Alexander Anetsberger bei der Aushändigung der Umweltpakt-Urkunde.

Foto: Fuchs