Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Landratsamt Eichstätt
Ausgezeichnete Rad- und Wanderwege
Bootfahren auf der Altmühl
Dienstleistungszentrum Lenting
Residenzplatz Eichstätt
Traumhaftes Altmühltal

Wichtige Entsorgungshinweise wegen des Coronavirus

Abfälle von infizierten oder in Quarantäne befindlichen Personen dürfen nur über den Restmüll entsorgt werden.

Der Bereich Abfallwirtschaft des Landratsamtes Eichstätt weist darauf hin, dass Abfälle von Corona-Patienten sowie von in Quarantäne befindlichen Personen nur über die Restmülltonne entsorgt werden dürfen. Eine Entsorgung von Hygiene-Artikeln, wie zum Beispiel Taschentüchern, darf keinesfalls über die Papier-und Bioabfall-Tonnen oder die gelben Säcke erfolgen. Damit das Infektions-Risiko für die Mitarbeiter der Entsorgungs-Firmen reduziert wird, müssen die genannten Abfälle zusätzlich in eine kräftige Plastiktüte gegeben sowie verschnürt beziehungsweise verknotet werden, bevor diese in die Restmülltonne gegeben werden. Spitze und scharfe Gegenstände sind am besten in bruch- und durchstich-sicheren Einweg-Behältnissen zu verpacken. Die Verwertung der Restabfälle erfolgt in der Müll-Verwertungs-Anlage Ingolstadt. Bei dieser so genannten thermischen Verwertung werden die Viren sicher abgetötet.

Kathrin Husterer, Fachbereichsleiterin Abfallwirtschaft, appelliert: "Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger aktiv mitzuwirken, eine weitere schnelle Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern und das Infektions-Risiko für diejenigen, die in der Entsorgungs-Branche tätig sind, zu minimieren." Bei weiteren Fragen in diesem Zusammenhang oder zur Abfall-Entsorgung im Allgemeinen sind die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft des Landratsamtes Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/70-295 zu erreichen.

 

Kategorien: Presse