Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Landratsamt Eichstätt
Ausgezeichnete Rad- und Wanderwege
Bootfahren auf der Altmühl
Dienstleistungszentrum Lenting
Residenzplatz Eichstätt
Traumhaftes Altmühltal

Fahrzeuge mit erhöhten Abmessungen, Gewichten; Sondergenehmigungen für Arbeitsmaschinen

Sie besitzen ein Fahrzeug / eine Fahrzeugkombination, das / die bereits für sich genommen breiter, höher, länger als die maximalen Abmessungen nach der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) ist bzw. ein erhöhtes zulässiges Gesamtgewicht hat und möchten leer oder beladen auf der Straße fahren. 

 

 
 

 

Für diese Fahrzeuge benötigen Sie eine Ausnahmegenehmigung gem. § 70 StVZO. In Bayern sind hierfür die Bezirksregierungen zuständig, z. B. in Eichstätt die Regierung von der Oberpfalz

Unter 

- http://www.regierung.oberpfalz.bayern.de/ 

- Antrag auf ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO

 

  

 

 

 

Einer Erlaubnis nach § 29 Abs. 3 StVO bedarf der Verkehr mit Fahrzeugen und Zügen, deren Abmessungen, Achslasten oder Gesamtgewichte die gesetzlich allgemein zugelassenen Grenzen tatsächlich überschreiten. Das gilt auch für den Verkehr mit Fahrzeugen, deren Bauart dem Führer kein ausreichendes Sichtfeld lässt. 

  

Den Antrag können Sie bei der Straßenverkehrsbehörde (Landratsamt oder kreisfreie Stadt) einreichen, in deren Bezirk Sie Ihren Firmensitz oder Zweigniederlassung haben oder bei der Straßenverkehrsbehörde, in deren Bezirk die genehmigungspflichtige Fahrt beginnt. 

  

Aufgrund Ihrer Angaben wird der von Ihnen beantragte Fahrtweg mit diesen Transportabmessungen auf Befahrbarkeit überprüft. 

  

Die Bearbeitung der Anträge erfordert in der Regel zwei Wochen, bei statischer Nachrechnung von Brückenbauwerken sind längere Fristen erforderlich. 

  

Bei langen und/oder breiten und/oder hohen oder schweren Transporten ist oft mit Auflagen, die zur Absicherung des Transportes gegenüber den anderen Verkehrsteilnehmern oder zum Schutze der Brücken dienen, zu rechnen. 

  

Der Fahrtweg ist vom Transportunternehmer unmittelbar vor Transportbeginn zu überprüfen. Sollte aufgrund der Transportabmessungen auf verparkten Streckenabschnitten ein vorübergehendes Haltverbot notwendig sein, so wenden Sie sich hierfür an die örtlich zuständige Straßenverkehrs-behörde und beantragen eine verkehrsrechtliche Anordnung. 

Notwendige Unterlagen

Technische Daten der Fahrzeuge, Maße und Gewichte der Fahrzeuge und Ladung, Fahrtstreckenangabe, genaue Zielandresse evtl. Ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO (siehe unten)

Entstehende Kosten

Für die Erlaubnis zur Durchführung von Großraum- und/ oder Schwertransporten erhebt das Landratsamt Eichstätt eine Verwaltungsgebühr; diese beträgt 10,20 Euro bis 767,00 Euro. Sie richtet sich nach Geltungsdauer, Geltungsbereich und Verwaltungsaufwand. Hinzu kommen die Auslagen, die durch die Telekommunikation entstehen.

Gesetzliche Grundlagen

§§ 29 Abs. 3 StVO, 22 i.V.m. 46 Abs. 1 Ziff. 5 StVO
Richtlinien zu § 70 StVZO
Richtlinien für Großraum- und Schwertransporte (RGST 1992)

Informationen des BayernPortals

Anschrift

Landratsamt Eichstätt

Residenzplatz 1
85072 Eichstätt
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 08421/70-0
Fax: 08421/70-270

Öffnungszeiten

Straßenverkehrsbehörde:
Montag - Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 16.00 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel: DB und Busse - Bahnhof Eichstätt-Stadt; Stadtbuslinie - Haltestelle Residenzplatz (Zulassung abweichend)