Landkreis Eichstätt Landkreis Eichstätt
Residenzplatz Eichstätt
Landratsamt Eichstätt
Badesee im Landkreis
Kratzmühle Kinding
Wacholderheide Walting
Villa Rustica Möckenlohe
Willibaldsburg Eichstätt

Hilfe zum Lebensunterhalt

Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt:

  • Beratung und Unterstützung von Hilfesuchenden.
  • Bewilligung von laufenden Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Geltendmachung und Überwachung des Nachrangs der Sozialhilfe.
  • Anerkennung (nur) angemessener Unterkunftskosten als Hilfebedarf.
  • Übernahme von Krankenkassenbeiträgen freiwillig Krankenversicherter.
  • Übernahme von Alterssicherungsbeiträgen (in besonders gelagerten Ausnahmefällen).
  • Hilfebedarfsplanung im Einzelfall nebst Vereinbarungen mit dem Hilfebedürftigen.

Ziel:

Sicherstellung des notwendigen (nicht: angemessenen!) Lebensunterhalts einer Person oder Familie, solange er oder sie nicht in der Lage ist bzw. sind aus eigenem Einkommen oder Vermögen oder durch anderweitige Sozialleistungen (z. B. der Arbeitsverwaltung oder der Rentenversicherungsträger usw.), vor allem aber durch eigene Erwerbsarbeit sich selbst helfen zu können.

Erläuterung:
Hilfe zum Lebensunterhalt ist dem zu gewähren, der seinen notwendigen Lebensunterhalt nicht oder nicht ausreichend aus eigenen Kräften und Mitteln, vor allem aus seinem Einkommen und Vermögen, beschaffen kann. Wer Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II) hat, hat keinen Anspruch auf Sozialhilfe. Bei nicht getrennt lebenden Ehegatten sind das Einkommen und das Vermögen beider Ehegatten zu berücksichtigen; soweit minderjährige unverheiratete Kinder, die dem Haushalt ihrer Eltern oder eines Elternteiles angehören, den notwendigen Lebensunterhalt aus ihrem Einkommen und Vermögen nicht beschaffen können, sind auch das Einkommen und das Vermögen der Eltern oder des Elternteiles zu berücksichtigen.

Hilfe zum Lebensunterhalt kann in begründeten Fällen

  • auch insoweit gewährt werden, als der notwendige Lebensunterhalt aus dem zu berücksichtigenden Einkommen und Vermögen beschafft werden kann oder
  • auch dem gewährt werden, der ein für den notwendigen Lebensunterhalt ausreichendes Einkommen oder Vermögen hat, jedoch einzelne für seinen Lebensunterhalt erforderliche Tätigkeiten nicht verrichten kann; von ihm kann ein angemessener Kostenbeitrag verlangt werden.

Der notwendige Lebensunterhalt umfasst besonders Ernährung, Unterkunft, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Heizung und persönliche Bedürfnisse des täglichen Lebens. Zu den persönlichen Bedürfnissen des täglichen Lebens gehören in vertretbarem Umfange auch Beziehungen zur Umwelt und eine Teilnahme am kulturellen Leben. Bei Kindern und Jugendlichen umfasst er auch den besonderen, vor allem den durch das Wachstum bedingten Bedarf.

 

Laufende Leistungen zum Lebensunterhalt außerhalb von Anstalten, Heimen und gleichartigen Einrichtungen werden nach Regelsätzen gewährt. Sie sind abweichend von den Regelsätzen zu bemessen, soweit dies nach der Besonderheit des Einzelfalles geboten ist. Die Landesregierungen setzen durch Rechtsverordnung die Höhe der Regelsätze fest.

 

Die Hilfe wird in der Regel als Zuschuss gewährt, ist also nicht zurückzuzahlen. Etwas anderes gilt dann, wenn eine nötige Hilfe voraussichtlich nur von kurzer Dauer (bis sechs Monate) sein wird oder wenn der Sozialhilfeträger für eine Notlage eintritt auf die kein Rechtsanspruch bestand (z. B. Übernahme von Mietschulden im Einzelfall).

 

Hinweise:

Die Leistung ist einkommens- und vermögensabhängig und steht unter dem Vorbehalt der Nachrangigkeit der Sozialhilfe gegenüber Leistungen anderer Sozialleistungsträger oder von Unterhaltspflichtigen.


Zuständigkeitsbereich der Dienststelle Eichstätt für folgende Städte, Märkte bzw. Gemeinden:

Adelschlag, Beilngries, Böhmfeld, Buxheim, Denkendorf, Dollnstein, Egweil, Eichstätt, Hitzhofen, Kinding, Kipfenberg, Mörnsheim, Nassenfels, Pollenfeld, Schernfeld, Titting, Walting, Wellheim

 

 

Buchstabe A bis K

 

 

Herr Mathes

 

Buchstabe L bis Z

 

 

Frau Frey

Zuständigkeitsbereich des Dienstleistungszentums Lenting für folgende Märkte bzw. Gemeinden:

Altmannstein, Eitensheim, Gaimersheim, Großmehring, Hepberg, Kösching, Lenting, Mindelstetten, Oberdolling, Pförring, Stammham, Wettstetten

  

 

Buchstabe A bis F

 

 

Frau Winkler

 

Buchstabe G bis Z

 

 

Frau Margraf



Landkreiskarte

 

 

Für Sie zuständig

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmerE-Mail
Elisabeth Frey
Mitarbeiterin
08421/70-36412 aelisabeth.frey@lra-ei.bayern.de
Marion Margraf
Mitarbeiterin
08421/70-4161.002 / DLZ Lentingmarion.margraf@lra-ei.bayern.de
Walter Mathes
Mitarbeiter
08421/70-21612walter.mathes@lra-ei.bayern.de
Andrea Winkler
Mitarbeiterin
08421/70-4151.003 / DLZ Lentingandrea.winkler@lra-ei.bayern.de

Informationen des BayernPortals

Anschrift

Landratsamt Eichstätt

Residenzplatz 1
85072 Eichstätt
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 08421/70-0
Fax: 08421/70-222

Öffnungszeiten

Mo - Fr 08.00 - 12.00 Uhr; Do zusätzlich 14.00 - 16.00 Uhr;

Öffentliche Verkehrsmittel: DB und Busse - Bahnhof Eichstätt-Stadt; Stadtbuslinie - Haltestelle Residenzplatz (Zulassung abweichend)