Umtausch von alten Führerscheinen in befristete EU-Kartenführerscheine

Aufgrund einer EU-Verordnung ist es zwingend erforderlich, alte Papierführerscheine (rosa und grau) sowie unbefristete EU-Kartenführerscheine umzutauschen.


Graue oder rosa (Papier)führerscheine: Umtausch nach Geburtsjahren
Die Umtauschtermine staffeln sich wie folgt:

Geburtsjahr

Stichtag

Vor 1953

19.01.2033

1953 - 1958 (Aktuell)

19.01.2022

1959 - 1964

19.01.2023

1965 - 1970

19.01.2024

1971 oder später

19.01.2025


Unbefristete EU-Kartenführerscheine:
Umtausch nach Ausstellungsjahr
Es handelt sich um unbefristete Kartenführerscheine, wenn bei der Ziffer 4b kein Datum eingetragen ist.
Die Umtauschtermine staffeln sich wie folgt: 

Ausstellungsjahr

Stichtag

01.01.1999 - 31.12.2001

19.01.2026

01.01.2002 - 31.12.2004

19.01.2027

01.01.2005 - 31.12.2007

19.01.2028

01.01.2008 - 31.12.2008

19.01.2029

01.01.2009 - 31.12.2009

19.01.2030

01.01.2010 - 31.12.2010

19.01.2031

01.01.2011 - 31.12.2011

19.01.2032

01.01.2012 - 18.01.2013

19.01.2033

Oben genannte Fristen gelten nicht für Kartenführerscheininhaber, welche vor 1953 geboren sind, hier ist nicht das Ausstellungsdatum des Führerscheines ausschlaggebend, sondern das Geburtsdatum. Diese müssen erst bis spätestens 19. Januar 2033 umtauschen.

 
Antragstellung: (Aktuell lediglich per Post ​​​​​möglich​​​)

Erforderliche Unterlagen:

- Antrag "Führerscheinumtausch" (auf dieser Seite unten unter Formulare zu finden)
- Kopie des Personalausweises oder Reisepasses (Vorder- und Rückseite)
biometrisches Lichtbild neuesten Datums
- unterschriebenes Kontrollblatt 
- ggf. ausgefülltes und unterschriebenes Beiblatt zur Umstellung der alten Klasse 3 auf die neuen Klassen
- Karteikartenabschrift von der letzten Ausstellungsbehörde (erforderlich, wenn die Fahrerlaubnis nicht durch das Landratsamt Eichstätt erteilt wurde)

Gebühren:        30,30 Euro


Befristung:        15 Jahre

Erhalt des neuen Führerscheins:
Der neue Führerschein wird mit Direktversand bei der Bundesdruckerei bestellt und wird Ihnen ein paar Wochen nach der Antragsbearbeitung per Post übersandt.

Gleichzeitig sind Sie dazu verpflichtet, den alten Führerschein spätestens 14 Tage nach Erhalt Ihres neuen Führerscheins in den Briefkasten des Landratsamtes Eichstätt, Residenzplatz 1, 85072 Eichstätt oder im Dienstleistungszentrum Lenting, Bahnhofstraße 16, 85101 Lenting, einzuwerfen. Alternativ ist auch eine Übersendung per Post möglich.

Sollten Sie die Entwertung und anschließende Rücksendung des alten Führerscheindokumentes wünschen, bitten wir Sie dies ausdrücklich zu vermerken und einen mit Ihrer Anschrift versehenen vorfrankierten Briefumschlag beizulegen.

Versäumnis des Stichtages:
Wenn Sie nach dem für Sie maßgeblichen Stichtag noch nicht im Besitz des vorgeschriebenen Führerscheindokumentes sein, sind Sie zwar dennoch zum Führen von Kraftfahrzeugen - auch mit dem alten Führerschein - berechtigt. Von der Verhängung eines Ordnungsgeldes wird aktuell abgesehen. Allerdings muss innerhalb ein einem halben Jahr ein gültiger EU-Kartenführerschein nachgereicht werden. Im Ausland werden die alten Formate nicht mehr akzeptiert werden.

Für Rückfragen steht die Fahrerlaubnisbehörde telefonisch unter der Hotline 08421/70-115 oder per E-Mail fahrerlaubnis@lra-ei.bayern.de gerne zur Verfügung.

Formulare

Links

Anschrift

Landratsamt Eichstätt

Residenzplatz 1
85072 Eichstätt
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 08421/70-0
Fax: 08421/70-256

Öffnungszeiten

Fahrerlaubnisbehörde:
E-Mail: fahrerlaubnis@lra-ei.bayern.de

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 07:30 - 12:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 16:30 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel: DB und Busse - Bahnhof Eichstätt-Stadt; Stadtbuslinie - Haltestelle Residenzplatz