Aktuelles

Aufgrund der Corona-Situation werden zurzeit keine Projekte umgesetzt.

Weitere Informationen folgen.

Die Ausstellung besteht aus drei Standtafeln, sogenannten Säulen:

Säule 1:

Wie sieht der eigene Körper aus und wie funktioniert er?
Wie wird eine Frau schwanger und wie kann frau/mann es verhindern?
Wie läuft die Vorsorgeuntersuchung für Frauen und Männer in Deutschland ab?

Säule 2:
Welche sexuell übertragbaren Krankheiten gibt es?
Wie werden sie übertragen?
Wie kann man sich schützen und behandeln lassen?

Säule 3:
Hier werden das mitteleuropäische Rollen- und Werteverständnis und Umgangsformen dargestellt und die Besucher*innen dazu aufgefordert, über Beziehungen, Kontaktaufnahme, sowie das eigene Rollen- oder Werteverständnis nachzudenken.

Zielsetzung
Die Ausstellung soll Wissen über den menschlichen Körper und über sexuelle Gesundheit vermitteln, sowie Tabus thematisieren. Sie soll den Besucher*innen die Möglichkeit geben, miteinander über Rollenverständnis, Beziehungsgestaltung und die diesen zu Grunde liegenden Werten zu reflektieren und zu diskutieren. Die Ausstellung richtet sich an Menschen mit Fluchthintergrund, an junge Erwachsene und Multiplikator*innen aus den Bereichen Migration, Asyl, Schule und Gesundheit sowie an die interessierte Öffentlichkeit.

Projektlaufzeit

  • 10. September - 08. Oktober 2021

Umsetzungsort 

  • Dienstleitungszentrum Lenting 

Kooperationspartner

  • Zentrum für Flucht und Migration, KU Eichstätt-Ingolstadt
  • Kreisstelle Caritas, Eichstätt
  • Jugendamt, Landratsamt Eichstätt
  • Ambuflex, Eichstätt/Ingolstadt